Über Brücken zu Kronen

 

Unter dem Obergriff Zahnersatz werden verschiedene Arten der Wiederherstellung stark zerstörter und verloren gegangener Zähne zusammen gefasst.

 

Man unterscheidet zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz:

 

Festsitzender Zahnersatz - Kronen

 

Kronen sind eine Art Kappe, mit der der ganze Zahn bedeckt wird.

 

Kronen sind zum Beispiel in folgenden Fällen sinnvoll:

 

1. Wenn durch Karies so viel Zahnhartsubstanz verloren gegangen ist, dass der Zahn nicht mehr mit einer Füllung zu stabilisieren ist.

 

2. Nach einer Wurzelkanalbehandlung. Durch den Verlust des Zahnnervs wird der Zahn nicht mehr mit Mineralstoffen und Feuchtigkeit versorgt. Dadurch wird er spröde und kann ohne eine schützende und stabilisierende Krone bei Belastung einfach durchbrechen.

 

3. Wenn Karies einen Zahn bis unter das Zahnfleisch befallen hat. Unter dem Zahnfleisch ist es nicht mehr möglich, den Zahn mit einer Füllung vollständig abzudichten. Somit besteht die Gefahr einer Sekundärkaries. Um das zu vermeiden, fasst die Krone den Zahn noch unterhalb der Füllung und dichtet diesen Bereich komplett ab.

 

Festsitzender Zahnersatz - Brücken

 

Wenn ein oder zwei aufeinanderfolgende Zähne verloren gegangen sind, kann eine Brücke die entstandene Zahnlücke über"brücken" und so die fehlenden Zähne ersetzen.

 

Hierbei wird die Brücke fest auf die die Zahnlücke begrenzenden Zähne zementiert, so dass Sie ganz normal beißen, essen oder lachen können.

 

Als Alternative zu einer Brücke können Implantate in Frage kommen. Erfahren Sie hier mehr über Implantate.

 

Herausnehmbarer Zahnersatz - Teilprothese

 

Eine Teilprothese ist nötig, wenn mehrere Zähne am Stück fehlen und die entstandene Lücke für eine Brücke zu groß ist oder die Zähne, die die Zahnlücke begrenzen, zu schwach oder gelockert sind, so dass sie die Last der fehlenden Zähne nicht mittragen können.

 

Unter dem Begriff Teilprothese gibt es viele verschiedene Systeme, die wir Ihnen bei Bedarf gerne vorstellen und aus denen wir dann gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung für Sie auswählen.

 

Herausnehmbarer Zahnersatz - Totalprothese

 

Ist gar kein Zahn mehr vorhanden, wird der Kiefer mit einer Totalprothese (den sogenannten "Dritten") versorgt.

 

Unser praxiseigenes zahntechnisches Labor erleichtert diese anspruchsvolle Aufgabe durch kurze Wege, direkten Patientenkontakt und kurzfristige individuelle Anpassungsmöglichkeiten.

 

Wenn Sie keine Teil- oder Totalprothese tragen möchten, können Implantate eine naturnahe und ästhetische Alternative sein.

 

Hier erfahren Sie mehr über Implantate.